Seiten

Samstag, 20. November 2010

Das Leben als eine Selbstverständlichkeit (Der Sinn des Lebens)

Ich begreife nicht, wie es manche Menschen schaffen, dass Leben als etwas Selbstverständliches anzunehmen. Zu sich selbst zu sagen, dass nunmal alles so ist wie es ist, und gut ist. Die Menschen haben gar kein Interesse mehr daran, den Sinn ihrer Existenz zu begreifen. Sie werden als Taube, Blinde Menschen ohne jegliches Wissen geboren. Sie wachsen in der Obhut ihrer Eltern auf und lernen in dieser Phase dass Leben kennen. Sie beginnen, zu hören, zu sehen und zu verstehen. Doch leider nehmen sie dass leben als etwas vollkommen natürliches und selbstverständliches an, worüber man sich keinerlei Gedanken machen müsste bzw. sie kommen erst garnicht auf die Idee, über ihre eigene Existenz nachzudenken.

Die Menschen werden in ein System hineingeboren, sie besuchen schon in den jüngsten Jahren ihres Lebens dass Kindergarten und direkt im Anschluss verbringen sie ihre gesamte restliche Kindheit und Jugend in einem Schulsystem, wo ihnen Lehrinhalte eingetrichtert werden. Mindestens 10 Jahre lang verbringen sie ihre Kindheit und Jugend in solch einem Schulsystem, in dem man wirklich rein garnichts fürs Leben dazulernt. Dass Schulwissen, dass uns gelehrt wird, dient einzig und allein dem Staat und der Wirtschaft und nicht unserer persönlichen geistigen Entwicklung. Schon von Anfang an wird uns eine Lebensweise suggeriert, die sich am Materialismus und Profitismus orrientiert. Und nach diesem Weltbild leben die meisten Menschen, im Versuch, den größtmöglichen Eigennutzen von seinem Leben erzielen. So verbringen nahezu alle Menschen ihr dasein, im Dienste der „modernen“ westlichen Zivilisation. Als ein Sklave des Systems, in dem sie denken, sie seien frei und könnten selbst über ihr Leben entscheiden. In Wirklichkeit entscheidet dass System unser Leben, indem es uns dazu zwingt, nach immer mehr und mehr Reichtum zu streben, sich von der Menschlichkeit zu distanzieren und sich selbst in den Mittelpunkt zu stellen.

Wir wurden getäuscht von der imponierenden Lebensweise in der westlichen Zivilisation. Das System hat uns dahingehend getäuscht, dass das Leben eine selbstverständlichkeit sei und dass es das absolute Ziel sei, dass beste aus seinem Leben zu machen. Nähmlich so viel Geld zu schauffeln, wie möglich.

Der ganze Reichtum, der Materialismus, die luxuriöse Lebensweise in dieser Gesellschaft hat uns vergessen lassen, warum wir wirklich existieren.

Wir existieren, damit wir uns selbst erkennen. Damit wir uns selbst als dass erkennen, war wir sind. Wir sind Menschen, die eine Gabe haben, sich selbst und ihre Umwelt zu erkennen und zu begreifen. Wir leben nicht einfach so vor uns hin wie seelenlose Roboter oder wie dass Vieh, das den ganzen Tag auf der Wiese weidet, obwohl das System aus uns gerne so etwas wie weidende Tiere machen würde. Und dass System tut es auch. Falls ihr es bemerkt habt, die Menschen werden immer dümmer und dümmer in der ach so gepriesenen modernen Zivilisation.


Grund dafür sind:

1. Die Medien, die uns mit immer größeren niveaulosen Schwachsinn vor der Glotze unterhalten, uns durch gefälschte und zensierte Berichtserstattungen Täuschen und Anlügen, unsere niederen Triebe anheizen mit Erotik und sexuellen Anspielungen und uns am laufenden Band für dumm verkaufen.

2. Der übermäßige Konsum von Alkohol und anderen Drogen, die uns schön abhängig machen und uns unsichtbare Fesseln anlegen. Die uns unseren Verstand beraubt, unseren Körper und unseren Geist schadet und einer der Auslöser ist für die Verwahrlosung unserer Gesellschaft.

3. Das gesamte Ernährungssystem in der westlichen Zivilisation. Fast Food und Fertiggerichte werden als nützlich und positiv dahingestellt. Die Fast Food und Lebensmittelkonzerne geben über eine Billionen Euro pro Jahr aus, um für ihren Fast Food dreck zu werben. Das, was sie uns da andrehen, ist pures Gift für unseren Verstand, unseren Körper und unserer Seele. Diese Gerichte sind ein einziger Chemie Cocktail und werden mittels Gentechnik und Pestiziden angebaut, bevor man aus den Rohstoffen diese Gerichte fabriziert.

4. Die westliche Zivilisation bekämpft schon seit Jahrzehnten, wenn nicht, dann sogar seit Jahrunderten die monotheistischen Religionen. Die gottlose westliche Zivilisation hat es geschafft, die Menschen für ihren unglauben zu Gewinnen um sich selbst als eine Art Gottheit dahin zu stellen. Sie wollen die Wahrheit aus den Herzen der Menschen verbannen und im Gegenzug Seelenlose Konsumenten aus den Menschen zu formen, derren einziger Zweck darin besteht, dem westlichen System als Sklave zu dienen. Die Menschen kritisieren nicht mehr, sie Stellen sich keine Fragen mehr über ihre Existenz oder nach der Frage, wie es nach dem Tod weitergehen könnte. Ihre Seelen wurden vergiftet, um ihre Augen und Ohren wurden Schleier gelegt, sodass sie nicht sehen können, wenn die offensichtliche Wahrheit zu ihnen kommt, noch können sie hören, wenn ihnen jemand etwas über die Wahrheit berichtet. Sie sind taub, stumm und blind geworden, wie dass Vieh. Und genau so möchte dass westliche System seine Sklaven haben. Dumm und desinformiert. Ohne Willen, ohne Sinn, ohne Verstand.


Erkenne dich selbst. Erkenne, wer du wirklich bist. Du bist ein Mensch. Du bist nicht ohne Grund auf dieser Welt noch ist es ein Zufall, dass du sowas wie einen Verstand besitzt, mit dem du dich selbst erkennen und mit dem du hinterfragen kannst. Mit dem du die Schöpfung schauen kannst. Die makellose Schöpfung, in der es keinen Fehler gibt.

Es ist genau so wenig ein Zufall, dass du eine innere Stimme besitzt, zu der du Regelmäßig sprichst. Dein inneres gewissen, dass dich aufklärt über deine schlechten und falschen Taten. Wir sind alle Menschen, wir sind alle gleich vor dem Schöpfer und uns wurde geboten, gerecht zu handeln, seinen Nachbarn zu lieben, in bittere Armut lebenden Menschen zu helfen und menschlichkeit zu zeigen. Liebe deinen nächsten, gewähre dass gute und verwerfe und bekämpfe dass schlechte. Erkenne dich selbst, indem du deinen Schöpfer erkennst, der dich erschaffen hat. Erkenne dich selbst als ein Geschöpf des allmächtigen, des einigen Gottes, neben dem es keinen anderen Gott gibt. Er hat dich erschaffen, er hat dir Augenlicht, Gehör und Verstand gegeben, auf dass du die grenzenlose Barmherzigkeit, Liebe und die unzähligen Wohltaten deines Herren erkennst.

Allah liebt dass gute. Allah liebt das Gerechte und den Frieden. Allah hat sich selbst Gerechtigkeit vorgeschrieben. Dies sind die Gesetze Allahs. Gerecht zu handeln, nach Frieden zu streben und gutes zu tun.

Der Sinn des Lebens ist es, dass gute zu erkennen. Allah hat alles gute erschaffen und nur Allah ist Gut, alles andere ist nur Illusion.

Es geht darum, dem guten zu dienen, und Allah ist dass Gute. Wenn du nicht Allah(den einigen Gott, neben dem es keine weiteren Götter gibt) dienst, dann dienst du dem schlechten.

Befreie deinen Verstand und erkenne die Wahrheit. Tief in deinem inneren weisst du, dass du erschaffen wurdest. Tief in deinem Herzen weisst du, dass Allah dein Herr ist, so diene deinem Herren, indem du dankbar bist für die Gaben Allahs die er dir bescherrt hat und indem du gutes tust, nach Frieden strebst, sowohl innerem als auch äußeren Frieden und indem du Notleidenden und Armen Menschen hilfst, Gerecht handelst und dass schlechte abwehrst und dass gute gewährst. Dass ist der Islam, dass sind die vorraussetzungen für jeden Gottergebenen.

Kommentare:

  1. Ich würde mich zu gerne mit dir zu einer offenen Diskussion treffen. Und wir hätten viel zu besprechen. Dein schwachsinniges Video bei youtube hast du noch übertroffen mit dem angeblichen Zitat von Johann Wolfgang von Goethe "Alles was ich mir je angeeignet hab, habe ich dem Quran zu verdanken.".

    Im arabischen Raum zählt das Wort manchmal mehr als die Wahrheit, darum ist es Saddam Hussein auch möglich in eine Kamera zu sagen, dass die Amerikaner Bagdad niemals einnehmen werden, während im Hintergrund amerikanische Panzer Bagdad überrollen.

    AntwortenLöschen